WILKENWERKER Wissenspool

Digitalevents – Ein Livestream, viele Möglichkeiten.

Digital, Hybrid-Events, Markeninszenierung, Storytelling, Veranstaltungskonzeption

Die Wahl der richtigen Tools kann für Ihren Digital-Erfolg entscheidend sein.

Anbieter von Softwarelösungen für Digitalevents gibt es wie Sand am Meer. Im Grunde bieten aber fast alle die gleichen Modelle an. Welche das sind, was es zu beachten gilt und welche Art Livestream-Veranstaltung die richtige für Ihren Digital-Erfolg sein könnte, das erfahren Sie hier!

Sie interessieren sich für ein Digitalevent?

Live ist nicht gleich Live

Vorneweg: Einen „echten“ Livestream gibt es nicht. Jedes Bild, das sie an heimischen Geräten empfangen, wird verzögert gesendet. Selbst im klassischen TV-Programm ist bewusst eine Verzögerung eingerichtet, um auf unvorhergesehene Geschehnisse reagieren zu können. Auch bei digitalen Livestreams, die über das Internet übertragen werden, unterscheidet sich die Verzögerung zwischen dem Livebild vor Ort und dem Empfängerbild. Je nach Anbieter und der zur Verteilung genutzten Plattform (Bspw. YouTube, Instagram oder einer eigenen Website) können zwischen fünf und dreißig Sekunden Verzögerung entstehen. Wenn Sie Ihr Programm für einen Livestream gestalten wollen, bedenken Sie also immer die Momente mit, die ihre Inhalte brauchen um die Teinehmer:innen zu erreichen.

Eine Verzögerung bei Livestream-Übertragungen ist unvermeidbar und sollte immer bedacht werden.

Der ONE-TO-MANY Livestream

Unter einem One-to-Many Digitalevent versteht man, dass sie mit ihrem Livestream beliebig viele Teilnehmer:innen direkt erreichen und mit Ihnen in digitale Interaktion treten können.Ob aus einem vollumfänglichen TV-Studio, ihrer eigenen Location heraus, oder aus einem Greenscreen- oder VR-Studio gesendet: One-to-Many Produktionen sind die erste Wahl, wenn es um die klassische Jahresauftaktveranstaltung, größere Konferenzen oder interaktive Mitarbeiterveranstaltungen geht.  

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist photo-1519389950473-47ba0277781c
One-To-Many Digitalevents können so viele Menschen und Devices erreichen wie gewünscht.

Das REMOTE-MEETING

Spätestens, wenn es um Anbieter von Remote-Meeting Plattformen geht, verliert man sich schnell im Digitalevent-Dschungel. Unzählige Angebote versprechen die ideale Lösung für Video-Conferencing und Co. Unabhängig davon, ob sie alle halten was sie versprechen, steht aber oft ein bekannter Elefant im Raum: die DSGVO. Wenn sie für ihre interne oder externe Kommunikation, untereinander oder mit Partner:innen, auf Remote-Meeting Tools zurückgreifen möchten, sollten sie sich unbedingt über deren Datenschutzkonformität und die Standorte der genutzten Server informieren. Und wenn es um sensible Inhalte wie, zum Beispiel, eine Produkteinführung geht? Dann lieber gleich zum Profi und sich ausführlich beraten und absichern lassen!

Remote-Meetings und Video-Conferencing bieten sich auch zur Zusammenarbeit von verschiedenen Teams an.

EVENT-TO-EVENT

Weil es viele organisatorische und kosteneffiziente Vorteile bietet, finden längst schon viele Veranstaltungen dezentral und zur selben Zeit statt. Hier können digitale Livestreams ein Einheitsgefühl schaffen, dass ihr Programm miteinander verknüpft. Per Event-to-Event Schaltung können sie mehrere Veranstaltungen live, hier wirklich ohne Verzögerung, miteinander Verknüpfen und interagieren lassen. Gerade digitale Produktpräsentationen können so zu einem einheitlichen Erfolgserlebnis für verschiedene Teilnehmergruppen werden.

Auch mehrere Live-Events können per digitalem Livestream miteinander verknüpft werden.

Und jetzt?

Nicht verzagen – WILKENWERKER:INNEN fragen! Wir stehen Ihnen bei Ihrem Digitalevent in Strategie, Konzeption und Umsetzung zur Seite und verwandeln Ihr Vorhaben in einen Erfolg.

Sie interessieren sich für ein Digitalevent?

13 + 14 =

Daniela Wilken

Managing Director

+49 40 890 848 – 0
wilken@wilkenwerk.de

VCF herunterladen